Zeughaus Braun

Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen
Willkommen im Zeughaus Braun

Sie sind momentan in:

Kategorie Navigation:

Impressum - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Kundeninformationen

Versandarten und -kosten

Für den Versand innerhalb von Deutschland wird eine Pauschale von 5 € (inkl. MwSt.) pro Bestellung erhoben. Der Versand erfolgt als versichertes Paket mit dem Versandservice von DHL. Eine Lieferung per Nachnahmesendung ist generell ausgeschlossen. Weiterhin wird nur an nachvollziehbare Bestelladressen geliefert. Bei Sendungen in das EU/Nicht-EU Ausland wird der Versand individuell zwischen dem Besteller/in und dem Antiquariat Zeuhaus-Braun vereinbart. Hierbei gibt das Antiquariat Zeughaus-Braun Auskunft über die Versandoptionen und die entstehenden Versandkosten, die von dem Empfängerland, dem Gewicht der Sendung und der Versandart abhängen. Als Anhaltspunkt erscheint während des Bestellvorgangs der Preis für ein Paket bis zu 5kg in das jeweilige Land.

Datenschutz und Datensicherheit

Besucher dieser Homepage www.Zeughaus-Braun.de werden nur unter der Voraussetzung zugelassen, dass sie über die angezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände, insbesondere diejenigen aus der nationalsozialistischen Zeit, ausschließlich und nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder der Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung sich informieren und nutzen können.
Mit dem Einsehen von Gegenständen, die mit Emblemen des Dritten Reiches oder damals maßgeblichen Organisationen versehen sind, verpflichtet sich der Interessent dazu, diese Objekte nur für historisch-wissenschaftliche Zwecke und aus den oben genannten weiteren Gründen zu nutzen. Sie dürfen in keinster Weise propagandistisch, gewaltverherrlichend, volksverhetzend oder in ähnlicher Weise genutzt werden. Eine Zuwiderhandlung ist nach §86a StGB strafbar ! Der Interessent verpflichtet sich mit dem Einsehen der dargestellten Gegenstände ausdrücklich, den §86a StGB unbedingt zu beachten und auch keinerlei strafbare Absichten in Sinne des §86a StGB zu verfolgen. www.Zeughaus-Braun.de zeigt die dargestellten Artikel nur unter der Voraussetzung der Einhaltung der oben anstehenden gesetzlichen Regelungen. Wird eine Zuwiderhandlung zur Kenntnis gebracht, behält es sich der Inhaber von www.Zeughaus-Braun.de vor, bei den zuständigen Behörden Strafanzeige zu stellen ! Des Weiteren sind rechtsradikal und nationalsozialistisch motivierte Personen auf der kompletten Website unerwünscht !

Mit der Einsicht in die Seiten akzeptiert der Besucher unwiderruflich die oben genannten Bestimmungen. www.Zeughaus-Braun.de versichert, daß sämtliche aufgeführten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit 1933-1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissen- schaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung dienen (§§ 86, 86 a StGB). Mit der eventuellen Inbesitznahme von Gegenständen, die mit Emblemen des Dritten Reiches versehen sind, verpflichtet sich der Erwerber dazu, diese Dinge nur für historisch-wissenschaftliche Zwecke aus oben genannten Gründen zu erwerben und sie in keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne der §§ 86, 86 a StGB, zu benutzen.
Sollten Sie bei den Darstellungen und Informationen in dieser Homepage Abbildungen verbotener Symbole oder sonstiges Verbotenes entdecken, lassen Sie es mich bitte wissen, damit ich diese unverzüglich löschen kann. Es liegt nicht in meinem Sinne solche Symbole o. ä. darzustellen !

Impressum

Firma: Zeughaus-Braun
Geschäftsführung: Timo Braun
Anschrift: Hirtenstraße 33, 74937 Spechbach
Telefon: 0049-6226-458823
Mobil: 0049-172-9403918
e-Mail: timobraun@Zeughaus-Braun.de
Steuer-Nr.: 44116/45729
USt-IdNr.: DE263300752
Finanzamt: Sinsheim

Gewerbeanmeldung Nr. 10223, Gemeindeverwaltung Spechbach KennNr.: 00226086


Verantwortlich für die journalistisch-redaktionellen Texte gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:
Timo Braun
Hirtenstrasse 33
74937 Spechbach

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich die Betreiber verantwortlich.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 „Identität und Anschrift“
Zeughaus-Braun, Timo Braun, Hirtenstrasse 33, 74937 Spechbach
Telefon: 0049-6226-458823
Mobil: 0049-172-9403918
e-Mail: timobraun@Zeughaus-Braun.de
Steuer-Nr.: 44116/45729
USt-IdNr.: DE263300752
Finanzamt: Sinsheim
§ 2 Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen Zeughaus-Braun und dem Besteller gelten ausschließlich die hier abgedruckten Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt Zeughaus-Braun nicht an, es sei denn, Zeughaus-Braun hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
§ 3 Preise
Die von Zeughaus Braun angegebenen und berechneten Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer, jedoch keine Versandkosten. Etwaige Versandkosten werden separat ausgewiesen, diesbezüglich wird auf § 5 Zahlungs- und Lieferbedingungen verwiesen. Zeughaus Braun gewährt ab einem Warenwert von 150,-- EURO einen Rabatt in Höhe von 10 % auf den Warenwert td>
§ 4 Vertragsschluss
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop, bei Ebay und/oder auf der o. g. Homepage stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Nach Eingabe der persönlichen Daten des Kunden (bei Ebay durch Eingabe eines verbindlichen Gebotes in Euro) und durch Anklicken des Buttons „Bestellung absenden“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses (bei Ebay durch Anklicken des Buttons „Gebot bestätigen“) gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren unter vorbehaltsloser Anerkennung der AGB von Zeughaus Braun ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt mit Annahmeerklärung durch Zeughaus Braun oder Lieferung der Waren zustande. Ausschließliche Vertragssprache ist die deutsche Sprache.td>
§ 5 Zahlungs- und Lieferbedingungen
Der Kaufpreis inklusive sämtlicher Kosten, insbesondere auch der Versandkosten, ist ab Vertragsschluss fällig, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Hat der Besteller als privater Verbrauch bei Zeughaus Braun, so bleibt die Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum von Zeughaus Braun. Hat der Besteller als Unternehmer bei Zeughaus Braun Waren bestellt, bleibt die Ware bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsbeziehung im Eigentum von Zeughaus Braun. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Dritten zu veräußern oder sonstige, das Eigentum von Zeughaus Braun gefährdende Maßnahmen zu ergreifen. Der Kunde tritt bereits jetzt seine künftigen Ansprüche gegenüber dem Erwerber inHöhe des zwischen Zeughaus Braun und dem Kunden vereinbarten Kaufpreises samt Zinsen und Nebenforderungen unwiderruflich an Zeughaus Braun ab. Zeughaus Braun nimmt diese Abtretung an. Der Rechnungsbetrag ist auf das Konto von Zeughaus Braun bei der Sparkasse Heidelberg, Kontonummer 1001286125 , Bankleitzahl 67250020 bzw. auf das auf der Rechnung genannte Bankkonto zu überweisen. Nach Zahlungseingang erfolgt die Auslieferung der bestellten Waren. Die bestellte Ware kommt nach vollständiger Zahlung in den Versand, soweit Zeughaus Braun und der Besteller nicht etwas anderes bestimmt haben. Die Lieferung der bestellten Ware erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Bestellers bzw. des Empfängers. Zeughaus Braun ist auch zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Besteller zumutbar ist. Bei Neukunden behält sich Zeughaus Braun die Lieferung nur gegen Vorauskasse vor. Zeughaus Braun hat das Recht, den geeigneten Versandweg zu bestimmen. Er wird sich hierbei nur renommierten Beförderungsunternehmen bedienen. Verbindliche Liefertermine müssen schriftlich zwischen Zeughaus Braun und dem Besteller vereinbart werden. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn die Ware vor Fristablauf abgesandt wird.
§ 6 Widerrufsrecht
Verbraucher nach § 13 BGB sind berechtigt, ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen (1 Monat) ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, Mail) oder – wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBG sowie § 312e Abs. 1, S. 1 in Verbindung mit Artikel 246, § 3 EGBG. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Wird die Belehrung nicht spätestens bei, sondern erst nach Vertragsschluss mitgeteilt, beträgt die Widerrufsfrist 1 Monat. Der Widerruf ist zu richten an Zeughaus Braun Herrn Timo Braun Hirtenstraße 33 74937 Spechbach .E-Mail: timobraun@zeughaus-braun.de Tel: 0049-6226-458823 Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die von Zeughaus Braun empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er Zeughaus Braun insoweit ggfs. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung braucht der Kunde keinen Wertersatz leisten. Im übrigen kann der Besteller die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, in dem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind an Zeughaus Braun zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 EURO nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden von einem von Zeughaus Braun zu beauftragenden Transportunternehmen beim Kunden abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung seiner Widerrufserklärung oder der Sache, für Zeughaus Braun mit deren Empfang. Das Widerrufsrecht besteht bei Bestellung von eingeschweißten oder versiegelten Datenträgern wie CDs, Audiokassetten, Videos, DVDs aber auch Zeitungen und Zeitschriften sowie Software nur dann, wenn die entsprechende Ware in der Einschweißfolie bzw. mit einem unbeschädigten Siegel an Zeughaus Braun zurück gesandt wird. Das Widerrufsrecht ist vollständig ausgeschlossen, wenn die Ware nach Kundenspezifikationen angefertigt wurde, es sich um Meterware, Verschleißartikel oder Artikel handelt, die aus hygienischen Gründen nicht zurück genommen werden können. Macht der Kunde von seiner Möglichkeit des Widerrufs Gebrauch, ist Zeughaus Braun berechtigt, für die Zeit des Verbleibs der Ware beim Kunden eine angemessene Nutzungsvergütung zu verlangen. Der Kunde, der von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, hat Zeughaus Braun die Wertminderung oder den Wert der Sache zu ersetzen, soweit der Kunde die Ware nicht /ordnungsgemäß zurücksenden kann, weil er die Verschlechterung, den Untergang oder anderweitige Unmöglichkeit zu vertreten hat. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Kunden etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist.
§ 7 Rückgaberecht
Der Kunde kann die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen (1 Monat) durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z. B. als Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung der Zeughaus Braun obliegenden Informationspflicht gemäß Artikel 246 Abs. in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBG sowie der ihm auch obliegenden Pflicht gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBG. Erfolgt die Belehrung in Textform später, beträgt die Frist einen Monat. Nur bei nicht paketversandfähigen Waren kann der Kunde die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. In jedem Fall erfolgt die Rücksendung auf Kosten von Zeughaus Braun. Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an: Zeughaus Braun Herrn Timo Braun Hirtenstraße 33 74937 Spechbach E-Mail: timobraun@zeughaus-braun.de Tel: 0049-6226-458823 Rückgabefolgen Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggfs. Gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Kunden in einem Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung muss der Kunde keinen Wertersatz leisten. Im übrigen kann der Kunde die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigen könnte. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von einem Monat erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für Zeughaus Braun mit dem Empfang. Das Rückgaberecht besteht bei der Bestellung von eingeschweißten oder versiegelten Datenträgern wie CDs, Audiokassetten, DVDs aber auch Zeitschriften und Zeitungen sowie Software nur dann, wenn die entsprechende Ware in der Einschweißfolie bzw. mit einem unbeschädigten Siegel an Zeughaus Braun zurück gesandt wird. Das Rückgaberecht ist vollständig ausgeschlossen, sofern die Ware nach Kundenspezifikation angefertigt wurde, es sich um Meterware, Verschleißartikel oder Artikel handelt, die aus hygienischen Gründen nicht zurück genommen werden können. Macht der Kunde von seinem Rückgaberecht Gebrauch, ist Zeughaus Braun berechtigt, für die Zeit des Verbleibs der Ware beim Kunden eine angemessene Nutzungsvergütung zu verlangen. Der Kunde, der von seinem Rückgaberecht Gebrauch macht, hat Zeughaus Braun die Wertminderung oder den Wert der Ware zu ersetzen, soweit der Kunde die Ware nicht ordnungsgemäß zurücksenden kann, weil er die Verschlechterung, den Untergang oder anderweitige Unmöglichkeit zu vertreten hat. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Kunden z. B. in einem Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, wenn er die Ware nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.
§ 8 Transportschäden und offensichtliche Mängel
Sollte der Kunde Transportschäden an der gelieferten Ware/Verpackung bereits bei Lieferung erkennen, so hat er diese bei der Annahme der Ware von dem Mitarbeiter des Transportunternehmens sich schriftlich bestätigen zu lassen und Zeughaus Braun unverzüglich darüber in Textform zu informieren. Die Versäumung einer schriftlichen Bestätigung hat für die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden keinerlei Konsequenzen. Sie helfen jedoch Zeughaus Braun, eigene Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können. Sofern es dem Kunden möglich ist, bittet Zeughaus Braun ihn, die Schäden an der Verpackung und/oder der Ware zu fotografieren und Zeughaus Braun die Fotos zu übersenden. Eine Verpflichtung dazu besteht für den Kunden jedoch nicht. Offensichtliche Mängel an der vom Kunden bestellten Ware sind innerhalb einer Frist von einem Monate ab Lieferung der Ware an Zeughaus Braun mitzuteilen. Diese Mitteilung muss in Textform (Brief, Fax, E-Mail) erfolgen an: Zeughaus Braun Herrn Timo Braun Hirtenstraße 33 74937 Spechbach E-Mail: timobraun@zeughaus-braun.de Tel: oo49-6226-458823
§ 9 Gewährleistung und Haftung
Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, ist der Kunde nach seiner Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Mängelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen mangelfreien Sache berechtigt. Schlägt die Nachbesserung zwei Mal fehl, oder hat der Kunde erfolglos eine angemessene Frist zur Nacherfüllung bestimmt, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt oder Minderung zu verlangen. Die Gewährleistungsfrist für neue Sachen beträgt 2 Jahre. Die Frist beginnt mit Gefahrübergang zu laufen. Die Gewährleistungsfrist für gebrauchte Sachen beträgt ein Jahr. Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, so beträgt die Gewährleistungsfrist für neue Sachen ein Jahr und für gebrauchte Sachen 6 Monate ab Gefahrübergang. Ist der Kunde Unternehmer im Sinne von § 14 BGB, stehen ihm nur Gewährleistungsansprüche wegen bestehender Transportschäden zu, wenn er seiner Untersuchungs- und Anzeigepflicht gemäß § 377 HGB nachgekommen ist. Mängelhaftungsfälle sind unmittelbar und unverzüglich mit Zeughaus Braun abzuwickeln. Verhandlungen mit unabhängigen Vertretern, die nicht unmittelbar bei Zeughaus Braun beschäftigt sind, stellen keine Verhandlungen im Sinne von § 203 Abs. I BGB dar. Zeughaus Braun haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit einschließlich Vorsatz und grober Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit Zeughaus Braun keine vorsätzliche oder grob fahrlässige Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Für die Verletzung von Nebenleistungspflichten mit Ausnahme von vorvertraglichen Nebenleistungspflichten haftet Zeughaus Braun nicht bei leichter Fahrlässigkeit. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt, dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz und anderen zwingenden gesetzlichen Vorschriften. Im Falle eines von Zeughaus Braun zu vertretenden Lieferverzuges haftet Zeughaus Braun nach den gesetzlichen Bestimmungen, wobei Verzugsschäden nur ersetzt werden, wenn Zeughaus Braun , seinem gesetzlichen Vertretern oder seinen Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist. Der Ersatz des Verzugsschadens ist auf den vorhersehbaren typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
§ 10 Datenschutz
Zeughaus Braun weist den Käufer/Kunden darauf hin, dass die im Rahmen des Vertragsschlusses aufgenommenen Daten gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDG) und dem Telemediengesetz (TMG) von Zeughaus Braun zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Diese Daten können zum Zwecke von Bonitätsprüfungen oder zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten von Zeughaus Braun auch an Beauftragte und gemäß § 11 BDG sorgfältig ausgesuchte Partner (z. B. Versand- und Inkassounternehmen) übermittelt werden. Die Daten des Kunden werden nur zu dem genannten Zweck verwendet und nicht an unberechtigte Dritte weitergegeben. Auf Verlangen wird Zeughaus Braun dem Kunden kostenlos Auskunft über seine gespeicherten Daten erteilen, diese Berichtigen, Sperren oder Löschen. Dazu hat sich der Kunde per Post, Telefax oder E-Mail an die unter § 1 dieser AGB genannten Adresse zu wenden. Zum Schutz der persönlichen Daten des Kunden erteilt Zeughaus Braun keine telefonischen Auskünfte.
§ 11 Anzuwendendes Recht und Gerichtsstand
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn von Kunden aus dem Ausland bestellt wird, sofern dies nicht gegen zwingende gesetzliche verbraucherrechtliche Bestimmungen verstößt. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, für Lieferungen und Zahlungen sowie sämtliche zwischen den Parteien sich ergebende Streitigkeiten, Sitz von Zeughaus braun. Bei Endverbrauchern im Sinne von § 13 BGB sind Erfüllungsort und Gerichtsstand der Sitz des Käufers. Hat der private Endverbraucher keinen Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union, so ist der Gerichtsstand am Geschäftssitz von Zeughaus Braun.
§ 12 Schlussbestimmungen
Sollte eine dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. Die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen bleibt unberührt. Entsprechendes gilt auch für eine Regelungslücke.

Preise

Ankauf

Ich kaufe auch gerne militärhistorische Bücher und andere Militaria an. Falls Sie ihre Sammlung auflösen oder reduzieren möchten, kontaktieren Sie mich bitte über das Kontaktformular auf der Homepage (Link in der Fußzeile) oder per e-mail an timobraun@Zeughaus-Braun.de.